Wir sind Ärzte, die aufstehen …

• … für das Recht auf körperliche Unversehrtheit (Art.2, Abs.2 GG)
• … für interessenskonfliktfreie Medizin und Forschung
• … für eine Medizin ohne Zwang
• … für die Gewissensfreiheit und Entscheidungsfreiheit im ärztlichen Handeln
• … für eine individuelle Impfentscheidung
• … für Freiheit und Wahrheit

Um diese Ziele zu erreichen, versucht „Ärzte stehen auf“ alle Ärzte, die die derzeitigen Entwicklungen kritisch und die politisch verordneten Corona-Maßnahmen als nicht verhältnismäßig sehen, in Deutschland zusammen zu bringen und gemeinsam aufzustehen.

Aufstehen, …

  • um den Diskurs zu bereichern
  • um (auch unbequeme) Fragen zu stellen
  • um den vielfältigen Aspekten einer Sache mehr als nur eine Sicht zu geben
  • um Erfahrungen/Vorschläge einzubringen
  • um der Genfer Erklärung treu zu bleiben, sowie dem hippokratischen Eid
  • um die Schwachen zu schützen und Hilfe in Not zu leisten

Aufstehen, …

  • in Form von Briefen an politische Entscheidungsträger
  • mit medizinischen Informationen, die in der öffentlichen Debatte nicht zu Wort kommen
  • um Präsenz zu zeigen auf Demonstrationen
  • um ein Zeichen zu setzen gegen Diffamierung, Hetze, gegen Gewalt

Wir würden uns freuen über die Bereicherung,
die Sie als Mitglied für unsere Gemeinschaft wären!

Schreiben Sie uns!